Wurstfabrik

Im Zuge der heutigen Werksbesichtigung lesen Sie:

IMPRESSIONEN AM SEE
Schwere Wolken
schieben sich von rechts nach links
der Wind weht vom See kalt herüber
nur Boote im Wasser
Gänsehäute an Land
gefroren um mit dem letzten Strahl
des sterbenden Sommers
die italische Bräune zu halten.

Tage verkürzen sich
das Leben wird endlich
der Tod klopft an des Nachbarn Gehirn
bewirf ihn mit Astern, Kastanien und Eicheln
oder schwimm
dem Sommer hinterher.

Was sagen Sie dazu. Ich bin überrascht, welch Zwischen-Ich da mit meinem unteren Über-Ich in Verbindung getreten ist, um die Worte so zu setzen. Nur das Ende gefällt mir nicht so recht. Hier also die alternative Frau-Körb-Version:

Der Angler im Boot
trotzt dem Gewinde
es zuckt der Schwimmer am Ende der Schnur
der Angler hält gegen
und reißt
den Stöpsel aus dem See.

Eine englische Fassung davon können Sie hier lesen und natürlich gerne auch an Ihre fremdsprachigen Nachbarn weitergeben.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Frau Körb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.