Katerhorn

„Hey pst!“, zischt es hinter dem Laubvorhang. Der Kater öffnet schläfrig ein Auge: „Hm?“. „Hey du!“, zischelt es wieder. „Hä?“, das andere Lid hebt sich. „Ey schau halt mal!“, faucht es. „Was denn.“ Der Kater ist wach, dehnt sich und schaut in die Baumkrone. Dort sitzt eine rote Fellkugel auf einem Ast. „Nee, jetzt nich.“, gähnt der Katzer, „zu heiß.“ „Ey Alter ich will doch gar nicht Fangen spielen, gewinn ich doch eh, aber kuck mal – ich bin ein Apfel!“ „Hä? Du bist ein Eichhorn.“ „Nein, ich bin ein Apfel.“ „Du bist ein Eichhorn.“ „Nein, ein Apfel!“ „Eichhorn!“ „Apfel!“ „Eich-“
Die dicke Hoftaube lässt auf den Ast plumsen. Mit Schwung wird die rote Fellkugel davonkatapultiert. „Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa- pfel!“, quietscht es triumphierend. „Mmjach!“, sagt der Kater und putzt sich seine rechte Mittelkralle, „ich krieg dich schon. Wenn ich will. Will aber nich.“. Fällt aus dem Stand auf den kühlen Fliesenboden und streckt alle Viere von sich.

Kommen Sie gut durch die Hitze!
Mit herzlichen Grüßen
Ihre Frau Körb

PS.: Vergessen Sie das Sandmännern nicht, die Sammlung läuft hier!

Werbung